berlin _ 892 _ KUKUmobil

HEY FOLKS,
WE’RE  GONNA START!!!

Jetzt ist es soweit. Es wird offiziell!!! Der Plan steht, und der Anhänger auch.

Am vergangenen Wochenende ist er am Bauplatz angekommen. Ich bin so was von aufgeregt, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Schön sieht es aus dort, neben der Rakete. Es wird richtig gut! Das weiss ich, weil ich es mir vorgenommen habe und weil ich weiss, dass ich nicht die einzige bin. Oder?!!!

# Ein RICHTIG GROSSES DING

Für meine Art zu Sein, zu Leben und zu Arbeiten, ist das, was in den nächsten Monaten kommt, ein RICHTIG GROSSES DING! Damit meine ich nicht nur den Bau des KUKUMobils. Das würde ich eh ohne die Planung und Durchführung von Gudrun und die Unterstützung von Kathi und allen anderen helfenden Händen die dazukommen mögen nicht schaffen.

Auch mit solch in meinen Ohren unglaublich groß klingenden Beträgen umzugehen, ist für mich eine Herausforderung, die mir durchaus einiges abverlangt, vor allem eine stete Vermittlung zwischen Kopf und Bauch. Es ist das Ungewohnte. Auch Geld ausgeben will geübt sein. 🙂 Und es trotzdem oder gerade jetzt zu tun, wo so viele von uns sorgenvoll in die Zukunft schauen, macht es auch nicht wirklich einfacher. Auch das schaffe ich nur, weil andere, in diesem Fall unsere kleine Bedarfsgemeinschaft, bereit sind, die Konsequenzen mitzutragen, die sich daraus ergeben können.

Und selbst für mich, die ich ja eigentlich schnell meine sieben Sachen beisammen hab, und mich gerne an einen neuen, Ort begebe, die Fremd-sein nicht mit etwas negativem verbindet, sonder erst einmal nur als Fakt wahrnimmt,  ist der Umfang der Reise in Zeit und Raum kein Pappenstiel. Aber drum geht es ja: Grenzen auszuloten, neue Formate auszuprobieren……

# LUST, MIT DABEI ZU SEIN…..

Mein erklärtes Ziel: Ich möchte mit diesem Vorhaben Gemeinschaft sichtbar und erlebbar machen. Vertrauen, Gleichwertigkeit, Wertschätzung, Selbstwirksamkeit  sind Werte, die mir wichtig sind. Sie sollen auch dieses Vorhaben stark machen. Das will und kann ich nicht alleine. Das will und kann ich nur mit euch zusammen.

Die „verrückte“ Idee ist auf meinem Mist gewachsen, und gerne gebe ich meine Lebenszeit und Lebenserfahrung, mein Durchhaltevermögen und meine Liebe zum Wandern und den Menschen, um diese Idee so weit in die Welt zu tragen, wie es geht. Aber das wird nicht reichen.

Deshalb hoffe ich sehr, dass es mir gelingt, euch so sehr für dieses Vorhaben zu begeistern, dass ihr nicht nur den Blog lesen wollt. Nicht, das dass nicht wichtig wäre, denn so bleibt ihr auf dem Laufenden, könnt darüber berichten, es weitererzählen und entscheiden, wann und wie ihr euch vielleicht auch noch anders einbringen könnt und wollt.

Sägend, schraubend, lachend, streichend und kochend; fotografierend, aufmunternd, schreibend und übersetzend; programmierend, filmend, finanzierend und beruhigend; vorschlagend, schiebend, ziehend und ermutigend, ……. mitreisend?

Ihr seht, auch hier sind der Fantasie und den Möglichkeiten nur sehr wenige Grenzen gesetzt. Ich freu mich jetzt schon auf euch.

Meldet euch gerne!!! Über Kommentare freu ich mich übrigens auch!!

 

Dieser Beitrag wurde unter besondere Tage, días especiales, en camino, europa, kukumobil, unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.