Wyndham Lewis

.

Dieses Wochenende in Madrid hat mir das Warten nur wenig Zeit gelassen für das, was uns in die Grossstadt zieht: Ausstellungen, Kino, Einkaufen…….

Gerade Zeit genug, um eine sehr interessante Ausstellung in der Fundación Juan March zu besuchen, weil sie sozusagen auf dem Weg lag, früh öffnete und niemand Schlange stand.

Este fin de semana en Madrid, la espera me ha dejado muy poco tiempo para lo que normalmente nos atrae de la gran ciudad: exposiciones, cine, hacer las compras específicas……

El tiempo justo para ver una exposición interesante en la Fundación Juan March, porque me pillaba de camino, porque abría pronto y no había nadie haciendo cola.

.

.

No conocía a Wyndham Lewis (como tampóco sabía quien era Harriet Beecher Stowe), un descubrimiento casual que me ha alegrado la mañana del domingo y mientras mi mente estaba con Lea en el hotel esperando la entrevista final, mis ojos bebían de esta fuente para saciar la sed.

Mir war Wyndham Lewis bis vorigen Sonntag ein Unbekannter (ebenso wie Harriet Beecher Stowe), eine zufällige Entdeckung, die mir den Morgen „verschönt“  hat, und während ich mit meinen Gedanken bei Lea im Hotel war, um auf das letzte Gespräch zu warten, haben meine Augen durstig aus dieser Quelle geschöpft.

.

.

Wer Gelegenheit dazu hat, sollte die Ausstellung besuchen, es lohnt sich. // Quien tiene la oportunidad de ver la exposición, que la aproveche. Vale la pena.

Lea ist vor ein paar Monaten beim Internet-Surfen für den Stacheldrahteintag in ihrem blog auf eine interessante Seite gestossen : Die Farbe der Tränen, der Erste Weltkrieg aus  Sicht der Maler.

Dieser Beitrag wurde unter arte, ausstellungen, blog(s), enlace, exposiciones, kunst, link abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.