collage 87

.

Das war ’87. Wenn man das so schreibt, klingt es nach einer Ewigkeit. Wenn ich das so lese, scheint es mir ganz nah. Dazwischen liegen 23 Jahre Leben und Weben. Eine Schleife zu deren Ansatzpunkt ich mich mit der Zeit wieder hingezogen fühle. Ein Thema, das noch nicht ganz ausgelotet ist, sowohl inhaltlich als auch formal. Das ist so wie für andere die  drei „ersten“ Teile von Star Wars filmen, oder Saraband. Einen Faden aus der Vergangenheit aufnehmen und weiterweben…

Esto fue en ’87. Cuando uno lo escribe así, suena como una pequeña eternidad. Cuando lo leo yo, me parece que ha sido ayer. Entre ellos, 23 años de vivir y tejer. Un bucle, cuyo punto de partida con el paso del tiempo me  consigue atraer de nuevo. Un tema que aún no ha sido explorado a fondo, ni por lo que respeta al contenido, ni por lo que se refiere a los aspectos formales. Es como para otros filmar las tres partes de la Guerra de las Galaxias, o Saraband. Retomar un hilo del pasado y seguir tramando….

.

Dieser Beitrag wurde unter arte, bildwirkereien, kunst, tapices veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.