Bautagebuch. XV

DAS RICHTFEST

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Unser Richtfest fällt auf einen Donnerstag, den 13.Oktober. 54 Bautage sind vergangen. Das Ständerwerk steht, das Dach ist drauf, und nach guter alter Tradition ist damit der Zeitpunkt für’s Richtfest gekommen. Alle haben schon neugierig gefragt, und gerne reagieren wir darauf.

GERNE, denn wir fühlen uns wohl hier, in diesem Hof der nicht nur unser Bauort ist, sondern in den fast vier Monaten, die wir inzwischen hier verbracht haben, auch ein kleines Stückchen Heimat geworden ist.

Da es für mich, aber auch für Gudrun das erste Richtfest ist, das wir ausrichten, haben wir uns im  Internet schlau gemacht und eine fröhliche Mischung aus „was MAN so tut“ und „was WIR so wollen“ zusammengestellt.

Es gab keinen Richtkranz, -baum oder -krone, dafür gab es bewebte Stickrahmen, die etwas Farbe ins Bild gebracht haben _ und einen Hinweis auf die spätere Nutzung :

 

Natürlich gab es mein DANKESCHÖN an Gudrun, an Gisela, an alle, die mit Hand angelegt haben, die den Fortgang begleitet haben, mit Energie, mit Interesse und guten Wünschen. Dafür bin ich unendlich dankbar. Die passenden Worte werde ich dafür nicht finden, aber ich denke ihr versteht mich auch so.

Und Gudrun, als DIE Zimmerfrau auf dem Bau, hat einen Richtspruch mitgebracht:

 

Unglaublich, wie die Zeit vergeht,
doch jetzt ist’s soweit: Das Haus – es steht!
Dies Glas mit Sekt erheb‘ ich nun!

Zwar gibt es manches noch zu tun,
aber ein großer Schritt ist schon gegangen:

Im Juli haben wir angefangen
vom Anhänger bis hin zum Dach – Olé-
bauten wir dieses fahrbare Atelier.

Seht selbst, wie es in den nächsten Wochen weitergeht,
bis schließlich der Webstuhl an seinem Platze steht.

Andrea, heute stoßen wir an auf dein Haus,
möge es fertig werden lange vor Nikolaus.

Wir wünschen dir Frieden, Liebe und viel Glück!
Im KUKUmobil steckt auch von uns ein Stück.

Das macht uns froh, zufrieden und stolz.
Drum: Hoch das Glas – wir klopfen auf Holz!

 

Wir haben uns insofern an die Tradition gehalten, als das Richtfest an einem Wochentag, während der Arbeitszeit stattfand. Das soll so sein und hat seinen Sinn.

Aber natürlich ist uns auch bewußt, dass dadurch viele von euch, die ihr dieses Projekt vor allem anhand unserer Erzählung verfolgt, nicht  mit dabei sein konnten.

ABER: es wird natürlich auch noch ein Einweihungsfest geben, und das am Wochenende, genau genommen an einem Sonntag.

Merkt euch schon einmal den 06.11.2022, ab 11 Uhr vor. Wir freuen uns auf euch.

Ich fürchte, dass es auch dann nicht allen möglich sein wird, dabei zu sein. Entfernung, und andere Verpflichtungen werden den einen und die andere von euch leider fernhalten, egal welchen Tag wir wählen. ABER ich fänd‘ es toll, euch mit dabei zu haben: mit einem Foto, einer Postkarte, einem Gruß, einem Lied für die Playlist……… Euch fällt sicher etwas ein.